Aktuelles & Neuigkeiten

22.11.2018 17:42

Publikation

Neue Publikation zur Digitalisierung in Rechnungswesen und Besteuerung

Der Beitrag "Digitalisierung - ein Wieslwort. Einordnung von Begriff, Facetten und Technologie in die Bedeutung für Rechnungswesen und Besteuerung" (mit Leonhard J. Lösse) ist in der Zeitschrift "NWB Unternehmensteuern und Bilanzen" (StuB) erschienen.

Der Artikel Digitalisierung – ein Wieselwort. Einordnung von Begriff, Facetten und Technologie in die Bedeutung für Rechnungswesen und Besteuerung von undefinedJun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor und undefinedLeonhard J. Lösse ist in der Zeitschriften NWB Unternehmsteuern und Bilanzen (StuB) erschienen.

Digitalisierung ist ein schillender Begriff, der derzeit in aller Munde ist. Letztlich führt dies aber dazu, dass die Definition des Begriffs hochgradig subjektiv ist und mithin vage bzw. unscharf bleibt – die klassische Definition eines "Wieselwortes" (weasel word). Dabei handelt es sich bei der ersten Stufe der Digitalisierung, der digitization, nicht um ein neues Phänomen. Die damit gemeinte Wandlung von analogen zu digitalen Daten, der Ideallfall eines papierlosen Büros, ist eine lange gehegte Zielstellung. Erst die zweite Ebene, digitalization, bei der es um höhere Automatisierung und "disruptive" Geschäftsmodelle geht, öffnet den Weg zum landläufigen Begriffsgebrauch. Auf dritter und letzter Ebene beschreibt die digital transformation einen techologiegetriebenen, kontinuierlichen Veränderungsprozess in privater, unternehmerischer und gesellschaftlicher Sphäre.
Grundlage der Digitalisierung sind dabei einige Schlüsseltechnologien, die aufeinander aufbauen und voneinander abhängig sind. Diese können in die Gruppen Datenspeicherung (In-Memory-Datenbanken, Blockchain), -austausch (EDI, XBRL)und -analyse (Big-Data-Analysen, Künstliche Intelligenz / Machine Learning) unterteilt werden. Für eine sinnvolle Anwendung in Rechnungswesen und Besteuerung sind daher zunächst umfassende digitalen Daten (digitization) Voraussetzung. Die Hebung des Mehrwerts für Unternehmenssteuerung, Compliance und der Automatisierung von Routineprozessen (z.B. Robotic Process Automation) erfordern zumindest grundlegende Kenntnisse der Informationstechnologie und bedingen eine partielle Verschiebung der Prioritäten in Ausbildung und Berufsalltag von Fachkräften in Rechnungswesen und Besteuerung.

Bravidor, M. & Lösse, L. J. (2018). Digitalisierung – ein Wieselwort. Einordnung von Begriff, Facetten und Technologie in die Bedeutung für Rechnungswesen und Besteuerung. NWB Unternehmensteuern und Bilanzen 20 (21), 783–787.

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf kann der Artikel kostenfrei über die undefinednwb Datenbank abgerufen werden.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor