17.12.2019 10:55

Gastvortrag

Data Analytics & ISA 315 - Gastvortrag von Frank Reutter

By: Marcus Bravidor

Gastvortrag von Frank Reutter (ETL) zum Thema "Künftig (noch) mehr Data Analytics in der Abschlussprüfung?" im Rahmen der Veranstaltung "Foundations" (Modul MW90: Digital Financial Reporting).

Am 16. Dezember 2019 durften wir Frank Reutter, bei ETL Wirtschaftsprüfung verantwortlich für die Bereiche IT-Audit, iT-Assurance sowie Data and Analytics, im Rahmen der Mastervorlesung "Digital Financial Reporting – Foundations" (Modul MW90)  zu einem Gastvortrag über Künftig (noch) mehr Data Analytics in der Abschlussprüfung? Use Cases & Ausblick auf ISA 315 begrüßen.

Ob der Wirtschaftsprüfer 2.0 immer auch ein Data Scientist (angeblich der "Sexiest Job of the 21st Century") sein muss, war die offene Frage, die den Vortrag leiten sollte. Ausgehend vom Prüfungsprozess erläuterte Herr Reutter die Änderungen, die sich durch den jüngst beschlossenen ISA 315 (revised) "Identifizierung und Beurteilung der Risiken wesentlicher falscher Darstellungen aus dem Verstehen der Einheit und ihres Umfelds" ergebenden Änderungen. Bis zur Erstanwendung des Standards im Jahr 2022 ist zwar noch ein wenig Zeit, aber die Implementierung des veränderten Prüfungsansatzes braucht auch etwas Vorlauf. Insbesondere wird die IT-Prüfung fortan ein wesentlicher Bestandteil der Abschlussprüfung sein. Anders als bisher werden Informationssysteme und das Interne Kontrollsystem (IKS) nicht mehr getrennt betrachtet, sondern gemeinsam geprüft. Somit verschiebt sich der Fokus (noch mehr) auf analytische Prüfungshandlungen und Tests of Controls. Insbesondere in diesen Feldern kann die (Massen-)Datenanalyse ihre Stärken ausspielen.

Im zweiten Teil ging es folglich um Datenanalyse am Beispiel von Journal Entry Testing (JET). Vor- und Nachteile des Ansatzes sowie Vorgehen und Voraussetzungen wurden thematisiert. In einigen Use Cases machte Herr Reutter deutlich, dass sich wichtige Anhaltspunkte und Auffälligkeiten im Buchungsverhalten bereits durch vergleichbar einfache statistische Analysen generieren lassen. Wichtig ist dabei weniger häufig weniger technische Expertise als Kreativität um die richtigen Daten zu finden, zu verstehen, welche Schätze sich in diesen Daten verbergen und was welche Erkenntnisse sich daraus generieren lassen.

Wir danken Herrn Reutter für den vielseitigen und spannenden Vortrag sowie die angeregte Diskussion und freuen uns auf eine baldige Fortsetzung!

Responsible for the content: