WiSteDT - Forschungscluster Wirtschaftsprüfung, Steuern & Digitale Transformation

Das Forschungscluster WiSteDT – Wirtschaftsprüfung, Steuern & digitale Transformation beschäftigt sich mit Fragen rund um die Auswirkungen der digitalen Transformation auf Wirtschaftsprüfung, betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Steuerberatung sowie das interne und externe Rechnungswesen. Dabei geht es sowohl um den Einsatz aktueller Technologien (z.B. Big Data Analytics, Machine Learning) zur Beantwortung betriebswirtschaftlicher Fragestellungen in Wissenschaft und Praxis, als auch um die Effekte auf betriebswirtschaftliche Entscheidungssituationen und -träger. Dies umfasst auch strategische Überlegungen zu Geschäftsmodellen in der digitalen Welt (z.B. bei Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern). Daneben bringt die digitale Transformationen auch eine Vielzahl an Fragen zur bilanziellen und steuerlichen Abbildung der Transaktionen mit sich. Als Beispiele seien die viel diskutierte Digitalsteuer sowie der Umgang mit den zunehmend bedeutenden immateriellen Vermögensgegenständen genannt.

Personen
Projekte
  • Manchot-Forschungsgruppe zu Künstlicher Intelligenz

    Das Forschungscluster WiSteDT ist an der Forschungsgruppe "Entscheidungsfindung mit Hilfe von Methoden der Künstlichen Intelligenz" beteiligt. Im Rahmen des Use Case "Good Governance and Compliance: Künstliche Intelligenz zur Analyse, Prognose und Unterstützung guter Unternehmenssteuerung" werden insbesondere zwei Teilbereiche erforscht:

    • KI und Financial Compliance: Wie kann KI zur Erkennung von Betrugsfällen in Unternehmen, aber insbesondere auch auf Kapitalmärkten, eingesetzt werden?
    • KI und Tax Compliance: Wie sieht ein angemessenes und konsistentes Normengerüst für die Besteuerung von KI-gestützten Geschäftsmodellen aus und welche Rückwirkungen hat dies auf Unternehmensstrukturen und -prozesse?

    An diesem interdisziplinären Forschungsprojekt sind auch die undefinedJuristische Fakultät sowie das undefinedInstitut für Informatik beteiligt.

    Weitere Informationen:

Publikationen
  • Veröffentlichungen

    • Bravidor, Marcus / Weißenberger, Barbara E. / Förster, Guido (2019). Berufsstand 4.0: Wirtschaftsprüfer und Steuerberater zwischen Fachexpertise, IT und Datenanalyse, in: Die Wirtschaftsprüfung, zur Veröffentlichung angenommen.
    • Weißenberger, Barbara E., Förster, Guido / Bravidor, Marcus / Wesser, Matthias B. (2019). Wohin führt die Digitalisierung? Auswirkungen auf Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Finanzfunktion & Hochschullehre. Bericht zur Veranstaltung „add & profession“ sowie der 1. Düsseldorfer Schmalenbach Lecture mit Luka Mucic (CFO der SAP SE), in: Die Wirtschaftsprüfung, zur Veröffentlichung angenommen.
    • Bravidor, Marcus (2019). Kompetenzprofil eines Wirtschaftsprüfers, in: High Potential, H. 3, S. 18–20 [ undefinedVolltext ].
    • Kenning, Peter / Weißenberger, Barbara E. (2019). Digitale Risiken und Nebenwirkungen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. August 2019, S. 16.
    • Förster, Guido / Bravidor, Marcus (2019). Steuerberater müssen den Einsatz von IT beherrschen, in: JUVE Steuermarkt, H. Juli, S. 34–38.
    • Weißenberger, Barbara E. (2019). Vom Oberbuchhalter zum KI-Experten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. Juni 2019, S. 16.
    • Loy, Thomas / Bravidor, Marcus (2019): Erweiterung des Berufsbildes um den Syndikus-Wirtschaftsprüfer. Entwicklungsperspektiven für Berufsträger sowie Chancen und Risiken für den Berufsstand, in: Die Wirtschaftsprüfung, Jg. 72, H. 8, S. 729–736. 
    • Ewelt-Knauer, Corinna / Weißenberger, Barbara E. / Kotzian, Peter / Khaled, Mohamed A. (2019): Big Data im digitalisierten Geschäftsumfeld von Banken, in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, Jg. 30, H. 6, S. 392-403. doi: undefined10.15375/zbb-2018-0607
    • Weißenberger, Barbara E. (2019): Künstliche Intelligenz und das Innovator's Dilemma, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Rubrik "Der Betriebswirt", 28. Januar 2019, S. 18.
    • Weißenberger, Barbara E. (2018): Es geht um Wahrheit - nicht um Mehrheit, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Rubrik "Der Betriebswirt", 12. März 2018, S. 18.
    • Bravidor, Marcus / Lösse, Leonhard J. (2018): Digitalisierung – ein Wieselwort. Einordnung von Begriff, Facetten und Technologie in die Bedeutung für Rechnungswesen und Besteuerung, in: Unternehmensteuern und Bilanzen, Jg. 20, H. 21, S. 783-787.
    • Weißenberger, Barbara E. (2017): CFO-Arbeit 2030: Wie wird der Finanzvorstand in 10 Jahren arbeiten?, in: Controlling, 29. Jg., Heft 9, S. 5-9.
    • Weißenberger, Barbara E. / Bauch, Kai A. (2017): Chancen und Risiken der digitalen Transformation für die Rechnungslegung, in: Langfristige Perspektiven und Nachhaltigkeit in der Rechnungslegung, in: Festschrift für Otto A. Altenburger, hrsg. von Udo Wagner und Michaela-Maria Schaffhauser-Linzatti, Berlin: Springer Gabler, 2017, S. 203-220.
    • Weißenberger, Barbara E. (2017): Dem Finanzvorstand entgleiten die Daten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Rubrik „Der Betriebswirt“, 16. Januar 2017, S. 16.

    Vorträge

    • Bravidor, Marcus (2019). Block zu Block in ein neues Internet? Blockchains abseits von Kryptowährungen, oeconomicum live, Düsseldorf, September 2019.
    • Bravidor, Marcus (2019): Predicting Erroneous Financial Statements Using a Novel Machine Learning Approach. 1st EIASM Workshop on Preventing Accounting Scandals: Practices and Practitioners. Monaco (Monaco).
    • Bravidor, Marcus (2019). Artificial Hype or Real Intelligence – Basics and Application of Artificial Intelligence and Machine Learning in Accounting and Auditing. Bayreuth (Deutschland).

Unsere Partner

Deloitte
Deloitte
ETL Wirtschaftsprüfung
ETL Wirtschaftsprüfung
EY
EY
PwC
PwC
Rödl & Partner
Rödl & Partner
Warth & Klein Grant Thornton
Warth & Klein Grant Thornton

Juniorprofessur

Jun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor

Universitätsstr. 1
Gebäude: 24.31
Etage/Raum: 01.25
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-15272
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor