Aktuelles & Neuigkeiten

02.03.2020 01:04

Forschungsförderung

Curriculum 4.0.nrw: Erfolg bei der Förderung eines Digitalisierungskonzepts

Förderung zur Erstellung eines kooperativen Moduls zu Data Science in den Masterstudiengängen BWL und Artificial Intelligence & Data Science.

Data Science ist ein wesentlicher Bestandteil der digitalen Transformation. Im Vordergrund stehen insbesondere der Umgang mit großen Datenmengen, das Design von Analysen sowie die Interpretation der Ergebnisse. Auswahl und Berechnung relevanter Kennzahlen (d.h. von Variablen und Features, um im Fachjargon zu bleiben) sind von großer Bedeutung; setzen aber ihrerseits Kenntnis der zugrundeliegenden (betriebswirtschaftlichen bzw. ökonomischen) Zusammenhänge voraus.

Dies erfordert betriebswirtschaftlichen Input bei der Gestaltung der Analyse, der Auswahl der richtigen Parameter, etc.; aber auch die Expertise zur richtigen Umsetzung. Wir freuen uns, dass ein neues kooperatives Modul für angehende Betriebswirte und Data Scientists i.R.d. Förderlinie Curriculum 4.0.nrw vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. In diesem Modul sollen Studierende aus den Masterstudiengängen Betriebswirtschaftslehre (BWL, Wirtschaftwissenschaftliche Fakultät) und Artificial Intelligence & Data Science (AI/DS, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) künftig gemeinsam an Data-Science-Projekten arbeiten. AI/DS’ler erhalten so einen ersten Einblick in BWL, bekommen entsprechendes Domänenwissen vermittelt und werden bei der ökonomischen Interpretation der Ergebnisse unterstützt, während BWL’er einen Überblick über möglichen methodische Ansätze, deren Stärken und Schwächen sowie die statistische Interpretation der Ergebnisse erlernen.

Das Modul soll erstmals im WS 2021/22 angeboten werden und wird auch Teil des Studienschwerpunktes add | hhu. Von Seiten der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät wird das Projekt durch Prof. Dr. Markus Kollmann (Studiengangsleiter AI/DS) begleitet, von Seiten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät von Jun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor und Prof. Dr. Barbara Weißenberger.

Weitere Informationen: Pressemitteilung des Stifterverbands

Hintergrund: Die Förderlinie Curriculum 4.0.nrw ist Teil der Digitalisierungsoffensive NRW. Gefördert werden 22 Digitalisierungskonzepte an 12 nordrheinwestfälischen Hochschulen mit ingesamt 1,8 Millionen Euro. Die Förderung kann die Umgestaltung ganzer Studiengänge oder, wie vorliegend, die Neuerstellung einzelner Module umfassen. Die HHU war mit vier Anträgen erfolgreich.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor